zurück zur Übersicht

Eisenbahnnetz im Gehirn

22. August 2014

Alle Erfahrungen, die ein Kind im Mutterleib macht, werden im Gedächtnis der Zellen des ganzen Körpers abgespeichert.

…………………….

Schon vor der Geburt machen Kinder eine Menge an Erfahrungen. Sie wissen, dass es wohltuend ist, am Daumen zu lutschen. Sie kennen bereits Umgebungsgeräusche aus der Welt „dort draußen“ – denn sie hören sie, und zwar um etwa 40 Dezibel abgedämpft. Sie kennen aber auch schon Stresssituationen, ausgelöst durch die von der Mutter produzierten Stresshormone, sie kennen auch das Gefühl der Entspannung, wenn die Mutter schläft.

All diese Erfahrungen in den ersten Monaten des Seins hinterlassen Spuren, in denen sich der Mensch bewegt – vergleichbar mit den Schienen, auf denen ein Zug fährt. Bei der Geburt eines Kindes ist bereits etwa ein Drittel des „Schienennetzes“ im Gehirn vollständig ausgebaut. Es kann also bereits auf einen großen Erfahrungsschatz zurückgreifen und auf viele Situationen eigenständig reagieren.

startseite01

Wobei es sich – vor allem später – auch vieles „abschaut“. Wenn ein Kind immer nur eine bestimmte Reaktion auf eine bestimmte Situation kennenlernt, kann es keine andere Reaktion anwenden. Das ist mit ein Grund, warum viele Kinder die Verhaltensweisen ihrer Eltern – auch die schlechten – später bei der Betreuung ihrer eigenen Kinder ebenfalls an den Tag legen.
Wie die Bahnen vor der Geburt angelegt werden, hängt sehr stark von der emotionalen Lage der Mutter ab. Ist sie während der Schwangerschaft glücklich und entspannt, entstehen andere Bahnen als bei Stress, Ärger oder Trauer.

Daher ist es durchaus entscheidend, dass auch die Angehörigen der Mutter alles daran setzen, ihr eine glückliche Schwangerschaft zu bescheren. Denn die entstandenen Bahnen später einmal verlassen zu wollen, ist meist eine gewaltige Kraftanstrengung. Denn zumindest genau so schwer, wie einen Zug auf andere Gleise zu heben, ist der Spurwechsel für den Menschen.

(Fortsetzung folgt)

Die Autorinnen_Vivocell


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>