zurück zur Übersicht

Gefühle in der Schwangerschaft

5. September 2014

Der Schwangerschaftstest ist positiv? Herzliche Gratulation und Willkommen im neuen Leben!

Eine Schwangerschaft dauert in der Regel 9 Monate, genau so lange wie das Kind braucht um reifen und wachsen zu können. Aber nicht nur das Kind braucht Zeit zu wachsen, auch die schwangere Frau braucht diese Zeit um sich psychisch und physisch auf die Geburt, die Stillzeit und auch auf die neue Rolle in ihrem Leben einzustellen.

Ein Prozess der sehr viel an körperlicher und geistiger Energie braucht und nicht immer ganz einfach zu bewältigen ist. Doch keine Sorge. Es ist ganz normal, dass man in den ersten Wochen der Schwangerschaft ambivalente Gefühle hegt. Einerseits die Vorfreude auf das Kind, andererseits aber auch die Zweifel und Ängste vor dem „neuen Leben“ mit Kind. Es tauchen viele Fragen auf und meist sind die Erwartungen an einen selbst recht hoch.

Allein durch die psychische Belastung können schon Beschwerden wie

• Appetitlosigkeit

• Verdauungsstörungen

• Übelkeit

• Kopfschmerzen

• Stimmungsschwankungen und Gereiztheit

• Kreislauflabilität

• Geistesabwesenheit

• usw. auftreten.

Starke Übelkeit am Anfang der Schwangerschaft (Hyperemesis gravidarum) ist zum Beispiel oft ein Zeichen von starken inneren Konflikten.

 

Mein Tipp:

Laß dir genügend Zeit um dich an den Gedanken „Mama zu werden“ zu gewöhnen. Das geht meist nicht von heute auf morgen. Auch negative Gefühle dürfen zugelassen werden und sind völlig normal.

Wenn du einen Partner hast, setz dich mit ihm zusammen und sprecht über das Thema. Auch die Männer fühlen sich oft unbehaglich bei dem Gedanken daran, dass sich in ein paar Monaten das Leben grundlegend ändern wird.

Vielleicht hast du auch eine Freundin, Schwester oder Mutter die sich noch an die Gefühle der ersten Wochen der Schwangerschaft erinnern kann. Es tut gut zu wissen, dass man mit solchen Gefühlen nicht alleine ist.In manchen Fällen ist es auch hilfreich sich fachlich-kompetente Beratung zu holen. Viele Fragen rund um die Schwangerschaft kann dir die Hebamme beantworten.

Bei schwerwiegenderen psychischen Konflikten gibt es z.B. die Möglichkeit beim Beratungszentrum für Schwangere kostenlose Beratung in Anspruch zu nehmen.

Alles Liebe,

Hebamme Eveline


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>