zurück zur Übersicht

Hebamme – warum?

4. April 2014

Was kann eine Hebamme während der Schwangerschaft für mich tun?

Was viele nicht wissen ist, dass das Aufgabengebiet der Hebamme sehr umfangreich ist. Hier ein Auszug aus dem Hebammengesetz über den Tätigkeitsbereich einer Hebamme:

§ 2. (1) Der Hebammenberuf umfaßt die Betreuung, Beratung und Pflege der Schwangeren, Gebärenden und Wöchnerin, die Beistandsleistung bei der Geburt sowie die Mitwirkung bei der Mutterschafts- und Säuglingsfürsorge.

Hebamme_Vivocell

Wann kann ich das erste Mal mit einer Hebamme Kontakt aufnehmen?

Bereits zur Feststellung einer Schwangerschaft kann man eine Hebamme aufsuchen. Das ist jedoch in der heutigen Zeit kaum noch notwendig. Mit der Pränataldiagnostik beim Gynäkologen geht es bereits zwischen der 11. und 14. Schwangerschaftswoche (SSW) los. Da hier oft Unsicherheiten auftreten, gibt es Hebammen, die sich auf dieses Thema spezialisiert haben und dazu Beratungsgespräche anbieten. Seit Kurzem gibt es auch die Möglichkeit, zwischen der 18. und 22. SSW im Rahmen des Mutterkindpasses ein gratis Beratungsgespräch bei einer Hebamme in Anspruch zu nehmen.

 

Was erwartet mich bei so einem Beratungsgespräch?

Folgende Inhalte können hier besprochen werden:

  • 1. Informationen zu dem Verlauf von Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett und Stillen,
  • 2. Beratung zu gesundheitsförderndem und präventivem Verhalten in der Schwangerschaft, im Wochenbett und während der Stillzeit sowie
  • 3. Information zu Unterstützungsmöglichkeiten, Anlaufstellen, weiteren Möglichkeiten und Angeboten rund um die Geburt.

Hebamme2_Vivocell

Wie sehen die weiteren Betreuungsmöglichkeiten aus?

Unser Aufgabengebiet umfasst des Weiteren Vorsorgeuntersuchungen in der Schwangerschaft. Diese Termine kannst du wahrnehmen, wenn du neben dem Facharzt auch eine Hebammenbetreuung in Anspruch nehmen möchtest (wie nur wenige wissen, sind laut MuKi-Pass eigentlich nur drei Ultraschalluntersuchungen in der Schwangerschaft vorgesehen).

Bei den Vorsorgeterminen gibt es z.B. Tipps bei aktuellen Schwangerschaftsbeschwerden, es wird über anstehende Fragen, Bedenken oder Probleme gesprochen. Außerdem wird von der Hebamme meist eine Reihe von Untersuchungen vorgenommen:

  • Ertasten der Kindslage
  • Messen des Bauchumfanges und des Symphysen-Fundusabstandes zur Errechnung des kindlichen Gewichtes
  • Herztonkontrolle des Kindes
  • Blutdruckkontrolle
  • Harnkontrolle

 

Wie kann mich meine Hebamme auf die Geburt vorbereiten?

Viele freiberufliche Hebammen haben ein breites Behandlungs- und Kursangebot zur Vorbereitung auf die Geburt wie z.B. Geburtsvorbereitungskurse, Schwangerschaftsgymnastik-Kurse, Yoga, Akupunktur, Kinesiotape, Hypnose usw.

 

Wie finde ich die für mich passende Hebamme?

Auf hebammen.at findest du bei dem Menüpunkt “Eltern” unter “Hebammensuche” alle Hebammen in deiner Gegend und ihr jeweiliges Angebot. Solltest du aus Graz oder Graz-Umgebung sein, kannst du dich auch ans Hebammenzentrum-Graz mit der Telefonnummer 0681 10866258 wenden. Dort wird dir direkt eine verfügbare Hebamme vermittelt.

Viel Erfolg bei der Suche!

Alles Liebe,

Eveline

……………………….

Hier erfährst du mehr zum Thema Schwangerschaft.

 


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>