zurück zur Übersicht

Hebammenbetreuung im Wochenbett

4. Juli 2014

Was kann eine Hebamme nach der Geburt für mich tun?

Das Baby ist auf der Welt und alles ist wunderbar! Oder doch nicht? In der ersten Zeit mit dem Baby zuhause tauchen fast täglich neue Fragen oder kleine Unsicherheiten auf. Gerne steht den frischgebackenen Eltern in den ersten Wochen eine Hebamme mit Rat und Tat zur Seite.

Hier findest du eine genaue Auflistung wann und wie viele Hausbesuche einer Hebamme von der Krankenkassa teilweise oder vollständig in der Schwangerschaft und in den ersten acht Lebenswochen des Kindes bezahlt werden:

 

Bei einer ambulanten Geburt

verlässt die Frau mit ihrem Kind innerhalb von 24 Stunden nach der Geburt das Krankenhaus und wird von einer freiberuflichen Hebamme zuhause betreut.

Es besteht Anspruch auf:

  • bis zu zwei Hausbesuche während der Schwangerschaft
  • täglich ein Hausbesuch vom 1. bis zum 5. Tag nach der Geburt
  • bei Problemen (z.B. Stillprobleme, Dammverletzungen, Nabelpflege etc.) sind weitere sieben Hausbesuche in den ersten acht Lebenswochen des Kindes möglich.

 

Bei der vorzeitigen Entlassung

verlässt die Frau mit ihrem Neugeborenen vor dem 4. Tag nach der Geburt das Krankenhaus. Auch hier wird sie von einer Hebamme betreut.

Es besteht Anspruch auf:

  • täglich ein Hausbesuch ab dem Tag der Entlassung bis zum 5. Tag nach der Geburt
  • bei Problemen (z.B. Stillprobleme, Dammverletzungen, Nabelpflege etc.) sind weitere sieben Hausbesuche in den ersten acht Lebenswochen des Kindes möglich.

 

Bei Kaiserschnittentbindung, Frühgeburt und Mehrlingsgeburt

gilt eine Entlassung aus dem Krankenhaus vor dem 6. Tag nach der Geburt als vorzeitige Entlassung. In diesen Fällen bezahlen die Krankenkassen täglich einen Hausbesuch ab dem Tag der Entlassung bis zum 6. Tag nach der Geburt. Auch hier sind weitere sieben Hausbesuche in den ersten acht Lebenswochen des Kindes möglich.

 

Hebammenbetreuung im Wochenbett

 

Sollte es notwendig sein, dass das Baby nach der Geburt im Krankenhaus bleibt, die Mama aber ambulant oder vorzeitig nach Hause geht, besteht genauso wie oben beschrieben Anspruch auf Nachbetreuung.

Diese Leistungen sind für dich bei Inanspruchnahme einer Hebamme mit Kassenvertrag kostenlos. Bei Betreuung durch eine Wahlhebamme werden dir 80% des Kassentarifs von der Kassa rückerstattet. Sollte die Entlassung aus dem Krankenhaus später erfolgen, also nach vollendetem 3. bzw. 5. Lebenstag, ist natürlich auch eine Betreuung durch eine Hebamme mittels Privathonorar möglich.

Hier findest du deinen Anspruch auf Hebammenbetreuung in Österreich noch einmal im Überblick.

Und wenn du noch Infos zur Hebammensuche benötigst: Hier sind alle Hebammen mit ihrem Angebot in deiner Gegend ersichtlich.

Solltest du aus Graz oder Graz-Umgebung sein, kannst du dich auch ans Hebammenzentrum-Graz mit der Telefonnummer 0681 10866258 wenden. Dort wird dir direkt eine verfügbare Hebamme vermittelt.

Alles Liebe,

Hebamme Eveline

……………………….

Hier erfährst du mehr zum Thema Schwangerschaft.


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>